Gegen Mittag fahren wir dann nach Barßel. Der Platz liegt direkt am Hafen.

 

 

Einfahrt zum Stellplatz

 

Es ist jetzt, in der Winterzeit, nicht viel los. Im Hafen ist kein Betrieb. Aber der Platz hat auch jetzt seinen eigenen Charm. Nachdem wir uns standfertig gemacht haben geht Manni ins Bad um die Hände zu waschen. Die Pumpe springt an, läuft und läuft, das Wasser aber hört auf zu laufen. Grrrr... Pumpe ausgeschaltet, wieder eingeschaltet, Wasserhahn geöffnet - kein Wasser. Manni ist stocksauer. Er murrt direkt: Ich fahr aber nicht mehr zurück. Ich rufe Herrn Steinhoff an. Er ist ebenfalls geschockt. Er fragt ob wir noch mal vorbei kommen können. Da gebe ich Manni das Telefon, soll er lieber selber verhandeln. Herr Steinhoff gibt Manni am Telefon den Tipp den Wasserzufuhrschlauch zur Pumpe zu kontrollieren. Da er für die neue Pumpe sehr lang ist könnte er abgeknickt sein. Manni ist einverstanden. Und, siehe da, der Schlauch ist tatsächlich abgeknickt. Manni schraubt ihn ab, biegt ihn wieder gerade und schraubt ihn wieder an. Pumpe eingeschaltet, Wasserhahn geöffnet, Wasser läuft. Puhh, Glück gehabt.

 

 

Ver- und Entsorgung 

 

 

 

Stromversorgung

 

 

 

Hinweistafel am Stellplatz

 

 

Der Stellplatz von oben

 

 

Sitzgruppen

 

 

der Aussichtsturm

 

 

Der Leuchtturm vor der Kulisse des Ortes

 

Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig schnell erreichbar.

Am Abend kommt Monika, die Hafenmeisterin, und kassiert. Wir zahlen 6 Euro Stellplatzgebühr und 1,50 Euro pauschal für Strom. Da von den z. Z. anwesenden drei anderen Wohnmobilen niemand einen Schlüssel für die Duschen haben wollte heizt Monika mir für Morgen früh den Boiler in der Herrendusche auf. Wir sitzen noch eine ganze Weile mit ihr im Wohmo. Sie kann so richtig schön erzählen.

 

 

Monika, die Hafenmeisterin

 

Morgen wollen wir nach Emden. Die AIDAluna hat dort nicht angelegt. Auf der Nordsee ist ihr wahrscheinlich ein Gegenstand in einen Propeller geraten. Sie kann aber aus eigener Kraft in Hamburg die Werft Blohm und Voss ansteuern um dort im Trockendock den Schaden untersuchen zu lassen. So wird es in Emden wohl nicht so voll sein...