Themar

07.01.2011

 

Freitagmorgen ist der Weg vom Wohnmobil bis zum Hauptweg total vereist. Wir wollen trotzdem weiterfahren. Manni ist guten Mutes dass wir die Eispiste schaffen. Ich habe da so meine Zweifel, ist der Weg zu den Duschen doch schon die reinste Rutschpartie. Der Betreiber würde uns auch mit seinem Unimog hochziehen. Die Zufahrt vom Platz zur Straße hat er super gut geräumt. Die 15%ige Steigung wäre sonst auch nicht zu schaffen.

 

Alles nur noch Eis

 

Da müssen wir nachher durch

 

Der Duc soll gleich "Schlittschuhlaufen"

 

Um 10 Uhr sind wir startklar. Mir ist richtig mulmig. Doch unser alter Duc kämpft sich tapfer durch das Eis. Ohne einmal zu rutschen erreichen wir den geräumten Asphaltweg. Puhhh, Erleichterung!!!!

Die Straßen sind alle schnee- und eisfrei.

 

So kommen wir sehr gut voran. Unser Ziel ist Themar in Thüringen. Über 100 km geht es nur über Land, immer der B4 nach. Erst bei Erfurt kommen wir auf die A 71.

 

Der Stellplatz liegt direkt an der Werra. Da die große Schneeschmelze eingesetzt hat und vor Hochwasser gewarnt wird erkundige ich mich telefonisch bei der Touristeninfo in Themar ob der Stellplatz Hochwasser gefährdet ist. Nein, das sei er nicht. So kommen wir um 14 Uhr in Themar an. Der Stellplatz ist nicht geräumt. Lediglich ein Stellplatz ist schneefrei. Hier hat offensichtlich ein Wohnmobil gestanden. Leider hat der Platz von November bis März kein Wasser und keine Ver- und Entsorgung. Strom ist allerdings zu bekommen. So bleiben wir für eine Nacht. Wir machen noch einen Bummel durch den Ort bevor wir es uns im Wohmo gemütlich machen. Dank der schnellen UMTS Verbindung kann ich unsere Homepage wieder aktualisieren.

 


Der Stellplatz in Themar

 

Unser Standplatz am Hexenturm

 

Manni schaufelt sich einen Weg zum Stromkasten frei. Nachdem er den Deckel der Entsorgung ebenfalls frei gelegt hat haben wir das Schild gesehen dass keine Ver- und Entsorgung möglich ist (Wer lesen kann ist klar im Vorteil...)

 

Die Werra, gleich neben unserem Stellplatz

 

Blick Richtung Hexenturm

 

Das Rathaus in Themar

 

 

In diesem schönen Gebäude (Hennebergisches Fachwerkhaus) ist die Touristeninfo untergebracht

 

Die Kirche in Themar

 

Der Halbturm, ein Teil der ehemaligen Stadtmauer

 

Der Hexenturm, das Wahrzeichen von Themar

 

 

 

 

Blick entlang der alten Stadtmauer zum Stellplatz