Eichstätt

23.11.2011

 

Stellplatzbeschreibung

 

 

Unsere heutige Tour führt uns 264 km weiter Richtung Norden nach Eichstätt. Eichstätt liegt im Altmühltal und gehört seit der Gebietsreform 1972 zum Regierungsbezirk Oberbayern.

Der Wohnmobilstell- und Zeltplatz liegt am östlichen Rande der Altstadt (ca. 15 Minuten zu Fuß) an der Altmühl und direkt am Altmühltal-Radwanderweg.

Die Ver- und Entsorgungsstation ist am Beginn des P & R Parkplatzes angelegt. Stromsäulen stehen ausreichend zur Verfügung, außerhalb der Saison steht eine Säule zur Verfügung.

Der Ort selber ist geprägt von seiner barocken Bauweise und wird vom Dom und mehreren Kirchen beherrscht.

 

Die Schutzengelkirche
Barocke Häuserzeile
Die Mariensäule

 

Unsere heutige Tour führt uns 264 km weiter Richtung Norden nach Eichstätt. Eichstätt liegt im Altmühltal und gehört seit der Gebietsreform 1972 zum Regierungsbezirk Oberbayern.

Der Wohnmobilstell- und Zeltplatz liegt am östlichen Rande der Altstadt (ca. 15 Minuten zu Fuß) an der Altmühl und direkt am Altmühltal-Radwanderweg.

Die Ver- und Entsorgungsstation ist am Beginn des P & R Parkplatzes angelegt. Stromsäulen stehen ausreichend zur Verfügung, außerhalb der Saison steht eine Säule zur Verfügung.

Der Ort selber ist geprägt von seiner barocken Bauweise und wird vom Dom und mehreren Kirchen beherrscht.

Die Ver- und Entsorgung (ca. 200 m vom Stellplatz entfernt

Die Zufahrt

Die Einfahrt

Die noch offene Stromtankstelle

Vom Stellplatz geht direkt der Fußweg entlang der Altmühl in die Altstadt

Eines der vielen Barockbauten

Dieses Wappen ziert das obige Gebäude

Die Schutzengelkirche

Das Staatstheater

Barocke Häuserzeile am Residenzplatz

Fürstbischöfliche Residenz mit Mariensäule

Die Türme des Doms hinter der Mariensäule

noch fürstbischöfliche Residenz

Die Orgel im Dom

Zwei der Domfenster von Hans Holbein d. Ä.

Hl. Willibald

 

Das Rathaus

Der Garageninhaber hat wohl seine Gründe für dieses Schild

Die Fassade dieses denkmalgeschützten Hauses ist über und über mit weißen Papierschmetterlingen beklebt

Die Altmühl

Die Prelle

 

 


 

 


 

 

Der Marienbrunnen am Fuß der Mariensäule ist bereits winterfest verpackt

Die Häuser am Residenzplatz aus anderer Sicht

Manni und Wilko als Bewacher der fürstbischöflichen Residenz